Fehler

Davor haben wir wirklich Angst

Davor haben wir wirklich Angst

Nichts ist so schlimm und beängstigend wie nicht zu wissen, was passiert. Es ist nicht die Angst vor dem Schmerz oder die Angst vor der Veränderung an sich. Es ist die Angst vor dem Ungewissen, die uns davon abhält, großartige Dinge zu tun. Diese Angst führt dazu, dass wir an Dinge festhalten, die uns vielleicht gar nicht gut tun. Wenn wir uns öfters trauen, der Unsicherheit bewusst entgegenzutreten, dann können wir wieder die Kontrolle übernehmen und können agieren anstatt einfach nur zu reagieren.

Was Sie unbedingt tun sollten, wenn Sie wirklich erfolgreich sein wollen

Was Sie unbedingt tun sollten, wenn Sie wirklich erfolgreich sein wollen

Niemand macht gerne Fehler. Das ergibt ja auch durchaus Sinn, denn ein Misserfolg fühlt sich nicht gut an (Studien zeigen, dass körperlicher und sozialer Schmerz im selben Gehirnbereich stattfinden). Es kostet auch viel Geld, Zeit und Würde. Allerdings ist Scheitern Teil des Lebens, den wir nicht vermeiden können - und das ist in Ordnung. Es ist sogar mehr als nur okay - es ist notwendig. Scheitern macht uns viel interessanter. Wir lernen auch mehr von Fehlern als von Erfolgen.

5 Tipps, wie Sie den inneren Perfektionisten im Zaum halten können

5 Tipps, wie Sie den inneren Perfektionisten im Zaum halten können

Das Gegenteil von Perfektion ist nicht Unvollkommenheit und auch nicht Mittelmäßigkeit. Es ist die Realität. In der Realität zu leben bedeutet, Fehler, Hindernissen und Stolpersteine als Teil des Weges zu sehen und genau darin neue Chancen zu erkennen. Anstatt zu glauben, dass wir versagt hätten, wenn etwas nicht nach unseren Vorstellung klappt, sollten wir uns auf den Fortschritt und den Lerneffekt konzentrieren. Schließlich bringen uns Fehler immer ein Stück weiter - wenn wir sie annehmen und daraus lernen.