Wie verändern Sie die Unternehmenskultur?

Letzten Freitag stellte mir während einer Beratung der Geschäftsführer die Frage, ob ein Unternehmen überhaupt die vorhandene und fest verankerte Unternehmenskultur überhaupt verändern kann. Eine sehr wichtige und berechtigte Frage, finde ich. Weil ich es ständig erlebe, wie sehr in Wahrheit die Unternehmenskultur die Vision übertrumpft. Ich sehe, wie viel Unternehmen bereits überlegt und auch versucht haben, so dringend notwendige Veränderungen einzuführen: Viele erarbeiten dazu eine neue Vision, erstellen Richtlinien oder besetzen Managementpositionen neu. Und trotzdem ändert sich nicht viel. Deprimierend, oder?

Die Kultur eines Unternehmens ist für mich wie die Luft zum Atmen - unglaublich wichtig und doch selbstverständlich, weil unsichtbar. Dabei ist die Kultur als Umgebung, in der wir leben, einfach überall. Außenseiter nehmen die Unternehmenskultur interessanterweise oft sofort wahr. Ich glaube, das ist auch deswegen, weil sich die Kultur in vielen Aspekten widerspiegelt. So lieben wir einiges in einem Unternehmen, während wir anderes instinktiv ablehnen. Und von anderem wiederum spürt der Außenstehende sofort, dass genau diese Sache geändert werden müssen, wenn das Unternehmen als solches verbessert werden soll.

Gibt es etwas, das Unternehmen machen können, um die Kultur des eigenen Unternehmens zu ändern? Nach meiner Erfahrung nach ja, sogar eine ganze Menge.

Hier sind vier Schritte zu einer neuen Unternehmenskultur:

1. Werden Sie sich der aktuellen Kultur bewusst

Fangen Sie damit an, dass Sie auf die gelebten Werte innerhalb des Unternehmens achten. Das spiegelt sich in der Art und Weise wider, wie sich Menschen ausdrücken (insbesondere in der Sprache) und auf die Geschichten, die sie über Erfolg und Misserfolg erzählen.

2. Bewerten Sie Ihre aktuelle Kultur

Stellen Sie sich folgende Fragen:

  1. Was soll bleiben? Schreiben Sie die Aspekte Ihrer Kultur auf, die Sie mögen und unbedingt bewahren möchten.
  2. Was soll gehen? Schreiben Sie die Aspekte Ihrer Kultur auf, die sich ändern müssen, wenn Sie vorwärts wollen.
  3. Was fehlt? Schreiben Sie die Aspekte Ihrer Kultur auf, die scheinbar fehlen oder die gestärkt werden müssen.

3. Erarbeiten Sie eine gemeinsame Vision Ihrer neuen Kultur

Anstatt sich nur darüber zu beschweren, was falsch läuft, beginnen Sie sich vorzustellen, was sein könnte. Wie sieht die für Sie ideale Kultur aus? Stimmen Sie die wesentlichen Aspekte im Führungsteam ab und diskutieren Sie diese Punkte detailliert. Aber Achtung: Es geht dabei um mehr als nur um eine Zustimmung. Sie brauchen eine gemeinsame Ausrichtung und ein Team, das versteht, was auf dem Spiel steht, bzw. das bereit ist, Stellung zu beziehen, um die Vision auch zu verwirklichen.

4. Teilen Sie Ihre neue Vision mit allen und leben Sie sie auch

Eine Kultur kann sich nicht ändern, wenn sie nicht auf eine Weise artikuliert wird, die für alle verständlich ist. Sie müssen solange mit allen beteiligten Personen sprechen, bis Sie das Gefühl haben, dass die Vision auch Wurzeln schlägt und so zum Wachsen beginnt. Die Kultur eines Unternehmens ist das Verhalten der Führungskräfte. Wenn Sie Ihre eigene Einstellung, Werte, Überzeugung und Verhalt ändern, verändern Sie auch die Kultur. Wenn Sie nicht bereit sind, Ihr Verhalten zu ändern, wird sich auch nichts im Außen ändern.

Fazit

Die eigentliche Arbeit besteht darin, neue Verhaltensweisen in Ihrem Unternehmen zu verankern und die Grundlagen zu schaffen, dass Mitarbeiter in der Lage sind, das vorhandene Wissen selbst zu verbinden. Wenn Sie anfangen, authentisch die neuen Werte vorzuleben, werden die anderen auch folgen.