4 ungewöhnliche Tipps, um neue Menschen kennenzulernen

Kinder tun sich sehr leicht, neue Spielkameraden zu finden. Sie gehen einfach auf dem Spielplatz zu einem anderen Kind und fragen "Willst du mein Freund sein?". Solche Worte werden Sie ziemlich sicher nie von einem Erwachsenen hören. Das Leben fordert uns täglich mit seinen vielfältigen Anforderungen heraus und so bleiben neue Kontakte (und auch alte) oft auf der Strecke.

Laut einer Studie fühlen sich 46 Prozent von 20.000 Befragten manchmal oder oft einsam. Einsamkeit ist etwas, das wir alle immer mal wieder in unterschiedlichem Maße erleben. Dabei führen Beziehungen zu anderen Menschen zu mehr Gesundheit, Glück und einem besseren Wohlbefinden führen, wie eine andere Studie beweist.

Kontakte helfen auch dabei weiter, wenn wir Informationen oder Unterstützung im Beruf brauchen. Gut, dass es ein paar Tricks aus der Psychologie gibt, die Ihnen dabei weiterhelfen können:

1. Stellen Sie sich strategisch geschickt hin

Ein perfekter Platz, um schnell mit Menschen ins Gespräch zu kommen, ist sich öfters an gewissen Hotspots aufzuhalten wie bei der Kaffeemaschine. Denn früher oder später kommt hier jeder vorbei. Die Körpersprache spielt eine große Rolle: Stehen Sie aufrecht, nicken Sie und lächeln Sie oft, während andere sprechen. Wenn Sie mit verschränkten Armen vor der Brust an der Wand lehnen oder am Gang auf den Teppich starren, strahlen Sie einfach keine einladende Haltung aus. Versuchen Sie entspannt zu stehen und zu lächeln - freuen Sie sich darauf, was der Tag bringen wird.

2. Stellen Sie ungewöhnliche Fragen

Was ist das erste, was jemand, den Sie neu kennenlernen, normalerweise in einem Gespräch fragt? Sie haben es erraten: „Was machen Sie beruflich?" Da wir von den meisten Menschen, die wir noch nicht kennen, genau solche Fragen erwarten, ist es eine der besten Möglichkeiten aufzufallen, indem Sie ungewöhnliche Fragen stellen. Fragen Sie, wo jemand aufgewachsen ist oder in welche Schule er oder sie gegangen ist. Fragen Sie nach Hobbys - alles, was eine gemeinsame Bindung ermöglicht. Das sind hervorragende und spannende Gesprächsöffner. Werden Sie dabei aber nicht zu persönlich, sondern seien Sie neugierig und hören Sie gut zu. Ehrliches Interesse ist der beste Weg, um sich mit anderen zu verbinden.

3. Sprechen Sie klar, deutlich und auf den Punkt gebracht

Nichts ist ärgerlicher als ein Gespräch, das einseitig ist und nur mit "Ja" und "Ähm" von einem Wackeldackelnicken begleitet wird. Füllwörter schwächen unsere Sprache und erwecken den Eindruck, dass wir eigentlich gar nicht wirklich wissen, wovon wir sprechen. Wenn Sie Ihre Sprache und Ihr Vokabular an die Person anpassen, mit der Sie gerade reden, schaffen Sie ebenfalls eine Gemeinsamkeit. Menschen verbringen lieber Zeit mit anderen, die ihnen ähnlich sind. Wenn Ihr Gegenüber also sehr laut mit vielen Handbewegungen spricht, passen Sie Ihre Bewegungen und Energie an.

4. Bleiben Sie in Erinnerung

Möchten Sie bei jemandem einen bleibenden Eindruck hinterlassen? Legen Sie Wert darauf, zuerst oder zuletzt mit dieser Person zu sprechen. Aufgrund des seriellen Positioneffekts erinnern wir uns am einfachsten an das Erste und Letzte, das wir sehen. Wenn Sie zu Beginn oder am Ende einer Veranstaltung mit jemandem sprechen, ist es wahrscheinlicher, dass Sie einen Eindruck hinterlassen.

Es ist nicht immer einfach, offen zu sein und Fremde in Ihr Leben zulassen. Aber jede Situation, in der wir auf andere Menschen treffen, ist eine Chance, um zu wachsen, zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Die Fähigkeit, andere Menschen kennenzulernen und schnell eine gute Beziehung aufzubauen, ist nichts, mit dem wir geboren werden. Es braucht Zeit, Mühe und Übung. Seien Sie geduldig und liebevoll mit sich selbst und geben Sie nicht gleich auf. Die Welt mit all seinen Bewohnern ist bunt und wartet darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

// Declare an Array of months