7 Zeichen, dass Sie hochsensibel sind

Laut Untersuchungen sind weltweit ca. 1,4 Milliarden Menschen hochsensibel (das sind etwa 15-20% der Gesamtbevölkerung). Hochsensible Menschen nehmen die Welt um sich herum intensiver wahr. Das kann sich darin äußern, dass sie eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Geräuschen und Stimmungen zeigen oder sie die Gefühle und Sorgen anderer ganz deutlich spüren, selbst wenn diese nur subtil sind. Sie bemerken auch mehr Details als andere.
Aber viele hochsensible Menschen fühlen sich isoliert. Sie haben das Gefühl, dass mit ihnen etwas nicht stimmt. Dadurch ziehen sie sich vermehrt zurück, wodurch das Umfeld wiederum suggeriert, dass sie anders sind und mit ihnen etwas nicht stimmt. Ein Teufelskreis.

Hochsensible Menschen haben ganz besondere Eigenschaften, die die Welt wirklich bereichern. Sie haben eine besondere Art, die Welt zu sehen, und können mit ihrem Wesen in jeder Beziehung Herausragendes leisten.

Hier sind 7 Hinweise, die Ihnen dabei helfen herauszufinden, ob Sie hochsensibel sind - und wenn ja, wie Sie Ihre Sensibilität zu Ihrem Vorteil nutzen können.

1. Sie strahlen pure Freundlichkeit aus.

Wenn Ihnen Höflichkeit, Respekt und Freundlichkeit wichtige Werte sind, Sie unbedingt Ihr Wort halten möchten und Sie eine klare Vorstellung davon haben, was richtig und was falsch ist, ist die Chance hoch, dass Sie hochsensibel sind.
Diese Eigenschaften sind enorm hilfreich, um für Harmonie und auch Vertrauen in zwischenmenschlichen Beziehungen zu sorgen. Wenn Sie allerdings mit Personen zusammenzuarbeiten müssen, denen diese Werte nicht so wichtig sind, kann das schwierig werden. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich bewusst sind, was Ihnen wichtig ist, und das auch nach außen hin klar kommunizieren.

2. Sie haben Angst vor Kritik.

Aufgrund ihrer intensiveren Wahrnehmung ist jede Kritik - so harmlos, hilfsbereit und wertschätzend sie auch gemeint ist - extrem schwierig für hochsensible Menschen. Sie interpretieren schnell vielleicht gar nicht Gesagtes anders als gemeint, weil sie Feinheiten und Nuancen wahrnehmen, die eventuell gar nichts mit dem Feedback zu tun haben müssen.
Aus diesem Grund tun hochsensible Personen alles mögliche, um ja nicht kritisiert zu werden: Sie arbeiten härter als andere und bringen Opfer, um niemanden zur Last zu fallen und anderen zu gefallen. Lernen Sie, Kritik als Lernchance zu sehen und hören Sie genau hin. Vergessen Sie aber nicht: Jede Kritik ist letztlich die subjektive Meinung des Kritikers und sagt mehr über ihn als über Sie aus.

3. Sie haben ein gutes Auge für Details.

Viele hochsensible Menschen haben ein gutes Auge für Details. Sie entdecken die Besonderheiten im Großen und im Kleinen, erkennen Feinheiten in Situationen und bemerken schon die kleinsten Veränderungen.
Dank dieser Eigenschaft, die oft mit einer schnellen Auffassungsgabe einhergeht, können Sie so schnell Menschen zu Verbündeten machen.

4. Sie hören oft, dass Sie die "Dinge nicht so persönlich nehmen sollen".

In den meisten Fällen sind Hochsensible empathischer als andere und reagieren extremer auf Situationen. Sie nehmen viel stärker und auch schneller die Gefühle, Bedürfnisse und Unsicherheiten anderer Personen wahr.
Das macht Sie zu einem hervorragenden Problemlöser, der Konflikte noch im Keim ersticken und gut vermitteln kann.

5. Sie treffen nur ungern Entscheidungen.

Die meisten Menschen treffen ungern Entscheidungen. Hochsensible Menschen tun sich aber oft noch schwerer damit. Sie haben Angst, die „falsche“ Wahl zu treffen und diese später zu bereuen. Deswegen überlegen sie sich bereits im Vorhinein ganz genau, welche Auswirkungen welche Option auch auf andere haben oder wie sie darauf reagieren könnten.
Das trägt einerseits dazu bei, dass sie in gewissen Bereichen Expertenwissen haben, andererseits lähmt diese Angst schnell. Entwickeln Sie Routinen und Gewohnheiten, die Energie sparen. Legen Sie beispielsweise eine bestimmte Uhrzeit fest, wann Sie immer Entscheidungen treffen und überlegen Sie, welche Kriterien Ihnen wichtig sind.

6. Sie werden bereits durch Kleinigkeiten aus der Bahn geworfen.

Haben Sie jemals ein Meeting verlassen und sich über einen Tick eines Kollegen beschwert, nur zu erkennen, dass Sie die einzige Person zu sein scheinen, der das aufgefallen ist?
Hochsensible Menschen sind sehr empfindsam, was Lärm, Stress und andere äußere Reize betrifft. Was für Sie ein großes Ärgernis ist, bleibt von anderen oft unbemerkt. Dadurch können Sie bereits vorab intervenieren bzw. reagieren, noch bevor eine Situation eskaliert.

7. Sie bevorzugen Aktivitäten, bei denen Sie allein sind.

Hochsensible Personen ziehen häufig (Arbeits-)Umgebungen vor, in denen sie ihre persönliche Umwelt aktiv beeinflussen können. So arbeiten sie oft lieber in einem geschlossenen als in einem offenen Büro, das sie selbst und für sich alleine gestalten können, oder sie ziehen Sportarten wie Laufen vor, bei denen sie alleine sind und Zeit zum Reflektieren haben.
Hochsensible Menschen sind gerne alleine, fühlen sich dabei aber nicht einsam. Vielmehr genießen sie die Stille. Das macht sie produktiver und zufriedener.

Fazit

Hochsensibel zu sein, ist in den meisten Situationen wirklich nicht einfach. Einerseits schätzen die Menschen Ihre Höflichkeit, Ihre Sensibilität und Ihre Persönlichkeit. Andererseits können einfache Dinge, wie Entscheidungen zu treffen oder Feedback einzuholen, zu einer Achterbahn der Gefühle werden.
Wenn Sie Ihre eigene Hochsensibilität als solche erkennen und vor allem akzeptieren, können Sie sie als Stärke einsetzen.

// Declare an Array of months