Wie auch Sie zu einem großartigen Manager werden

Wir alle sind verschieden: Während der Mitarbeiter auf konstruktive Kritik gelassen reagiert, verlangt ein anderer nach etwas mehr Einfühlungsvermögen. Der eine kommuniziert lieber per E-Mail, während der andere das Einzelgespräch bevorzugt. Der eine ist proaktiv und bringt sich gerne ein, während der andere eher zurückhaltend ist und einfach nur zuhört.

Was können Sie als Manager tun, um ein so vielfältiges Team gut zu führen, ohne das Gefühl zu haben, in unzählig verschiedene Richtungen gezogen zu werden?

Hier sind sechs Impulse, die Sie umsetzen können, um eine gute Führungskraft zu sein:

1. Entwickeln Sie emotionale Intelligenz

Die Fähigkeit, Ihre eigenen Bedürfnisse und vor allem die Ihrer Mitmenschen zu erkennen, ist essentiell in jedem Berufsleben. Es wird jedoch um einiges wichtiger, wenn Sie die Führung eines Teams übernehmen.

Als Manager sollten Sie als gutes Beispiel vorangehen und lernen, zwischen den Zeilen zu lesen. Warten Sie nicht darauf, dass jeder aus Ihrem Team seine Wünsche und Bedürfnisse explizit ausspricht. Fragen Sie gekonnt nach und lernen Sie auf versteckte Hinweise zu achten.

2. Kennen Sie die Stärken der einzelnen Mitarbeiter

Jeder Mensch ist einzigartig und hat verschiedene Fähigkeiten, Schwächen und Gründe, die ihn oder sie motivieren. Überlegen Sie bewusst, um welche Stärken es sich bei jedem Ihrer Mitarbeiter handeln könnte und wie bzw. wo Sie diese am besten einsetzen.

Wenn Sie die Fähigkeiten der unterschiedlichen Menschen analysieren und verstehen, können Sie auch besser auf zwischenmenschliche Geschehnisse reagieren. Haben Sie beispielsweise einen eher introvertierteren Mitarbeiter, dann hüten Sie sich davor, von ihm oder ihr ohne Ankündigung ein Statement vor der versammelten Mannschaft abzugeben.
Es gibt einfach keinen einheitlichen Stil, um Menschen zu führen. Deswegen sollten Sie auch Ihre Anweisungen entsprechend individualisieren.

3. Bleiben Sie am Laufenden

Regelmäßige Meetings helfen, am Laufenden zu bleiben. Wenn Sie dazu noch ein wenig über das Leben Ihrer Mitarbeiter außerhalb des Büros wissen, wirkt sich das auf jeden Fall positiv darauf aus, wie Sie während der Arbeitszeit kommunizieren. Es ist hilfreich zu wissen, was für große Ereignisse im Leben Ihrer MitarbeiterInnen ablaufen.

So sollten Sie bewusst überlegen, ob es vielleicht an einem Einfluss von außen liegt, wenn etwas schief läuft. So können Sie auch einfühlsamer auf Ihre Mitarbeiter (bzw. bei Bedarf auch entgegenkommender) reagieren.

4. Seien Sie ehrlich und authentisch

Vertrauen ist der Schlüssel für eine funktionierende Zusammenarbeit. Eine gute Führungskraft beschönigt daher auch keine schlechten Nachrichten. Respektieren und vertrauen Sie Ihrem Team, dass sie auch die Wahrheit verkraften - auch wenn es nicht immer einfach ist, die Wahrheit zu sagen.

Ehrlichkeit fördert nicht nur das Vertrauen, sondern auch eine offene Kultur, die essentiell für erfolgreiche Unternehmen ist. Laut einer Studie performen Unternehmen mit einer offenen Kommunikationskultur um mehr als 270% als andere Unternehmen.

Inspirieren Sie Ihr Team, indem Sie authentisch, direkt und ehrlich sind. Dadurch können Sie auch Gerüchte und Missverständnisse, die die Produktivität beeinträchtigen, verringern.

5. Setzen Sie die Stärken der einzelnen Personen gekonnt ein

Fangen Sie damit an, die richtigen Leute in Ihr Team zu holen. Gallup-Untersuchungen zeigen, dass Menschen am glücklichsten und am stärksten motiviert sind, wenn sie ihre persönlichen Stärken gezielt einsetzen können. Anstatt die Menschen an die Jobs anzupassen, setzen Sie sie dort ein, wo sie die besten Leistungen erbringen können und vor allem auch wollen.

6. Motivieren Sie Ihr Team

Als direkte Führungskraft ist es wichtig, dass Sie den Beitrag Ihrer Teammitglieder insgesamt und im Einzelnen anerkennen und belohnen. Besonders bei Mitarbeitern, die eher zurückhaltender sind und sich nicht gerne aktiv einbringen. Wenn also ein introvertierterer Mitarbeiter nach einem Meeting mit einer Idee oder einem Vorschlag zu Ihnen kommt, fördern Sie diesen Beitrag und heben Sie ihn positiv hervor. Loben Sie Ihr Team auch außerhalb der eigenen vier Wände und streichen Sie die gute Zusammenarbeit heraus.

Fazit

Ihr Team ist voll mit verschiedenen Persönlichkeiten und Arbeitsstilen. Herauszufinden, wie Sie diese am besten einsetzen, ist durchaus herausfordernd.

Der Schlüssel liegt darin, sich die Zeit zu nehmen, die einzelnen Menschen genauer kennenzulernen und deren Verhalten und Bedürfnisse zu verstehen. So können Sie die verschiedenen Stärken gezielt einsetzen und ein positives, offenes Klima zu fördern.

// Declare an Array of months