Machen Sie 2019 ja nicht diesen Fehler!

Ein neues Jahr symbolisiert auf wunderbare Weise das Beschreiben eines neuen Kapitels in Ihrem Lebensbuch. Die meisten Menschen streben zwar ehrgeizige Ziele an. Von diesen Zielen überleben aber lediglich 12% das Jahr. 156 Millionen Menschen geben demnach ihren Vorsatz auf, noch bevor Sie “Frohes Neues Jahr” rufen können.

Ein Grund, warum viele Neujahrsvorsätze scheitern, ist, dass die Ziele zu ehrgeizig gesetzt sind. Oder die Umstände sich ändern. Der größte Fehler, den Sie aber in Bezug auf Vorsätze aber machen können, ist, dass sie einfach zu langweilig sind.
Wirklich motivierende Ziele inspirieren Sie und Ihre Mitarbeiter. Sie erfordern Nachdenken, Innovation und Kreativität - denn letztlich sind das auch die Dinge, die unser Wachstum fördern.

Wenn Sie ein paar Vorsätze für das neue Jahr treffen wollen, die Sie und Ihr Unternehmen einerseits erfolgreich machen und andererseits so motivieren, dann setzen Sie diese Dinge um:

1. Kooperieren Sie mit Mitbewerbern

In 9 von 10 Fällen konkurrieren Unternehmen untereinander. Sie streiten sich um die gleichen Kunden und Aufträge. Nicht selten aber würde eine Zusammenarbeit mit der Konkurrenz echte Win-Win-Situationen bringen, vor allem für den Kunden.

Unser Unternehmen verfolgt beispielsweise die große Vision, dass Menschlichkeit und wirtschaftlicher Erfolg kein Kompromiss sein darf. Dass Mitarbeiter den Sinn Ihrer Arbeit erleben und sie Spaß an der Umsetzung haben. Eine große Vision, die wir alleine niemals umsetzen könnten. Dazu brauchen wir Partner, die uns mit ihrem Know-How unterstützen und ergänzen. Deswegen arbeiten wir mit Partnern aus unterschiedlichsten Bereichen zusammen.

Suchen Sie nach einem Weg, um mit einem Mitbewerber zu kooperieren. Vielleicht können Sie sich zusammenschließen, um eine gemeinnützige Sache zu unterstützen. Oder Sie schaffen Skaleneffekte. Wenn Sie Produkte verkaufen, gehen Sie eine Partnerschaft mit einem Unternehmen ein, das diese Produkte installiert, wartet oder ergänzt. Wenn Sie ein Dienstleister sind, stellen Sie mit jemanden ein sinnvolles Bündel von Dienstleistungen und Produkten bereit.

2. Gehen Sie mit jemanden Essen, den Sie nicht mögen

Die meisten von uns sind fühlen sich unwohl, wenn wir mit Menschen zusammentreffen, die anders denken oder handeln als wir selbst. Das Resultat ist, dass wir aufhören deren menschliche Seite zu sehen. Wir konzentrieren uns mehr auf die Unterschiede.

Gibt es jemanden, den Sie aufgrund ihrer Ansichten in einem negativen Licht sehen? Laden Sie sie oder ihn doch mal zum Mittagessen ein. Bevor Sie sich treffen, sollten Sie sich aber auf einige Grundregeln einigen, z.B. dass keiner von Ihnen denn anderen überzeugen oder unterbrechen oder sein Denken verteidigen wird. Seien Sie neugierig, gesprächig und hören Sie einfach mal nur zu.

3. Planen Sie eine wöchentlich Auszeit

Wenn Ihr Gehirn ständig im Tun-Modus ist, können Sie ganz leicht einige Ihrer besten Ideen überhören. Langeweile fungiert wie ein Funke, der ein ganzes Feuerwerk anzündet. Denn dann verbinden sich unterschiedliche Ideen und einige der schwierigsten Probleme werden einfacher gelöst.

Also legen Sie immer mal wieder ganz bewusst Ihr Smartphone weg, hören Sie auf, Solitär zu spielen, und planen Sie etwas Zeit ein, um nichts zu machen und einfach nur zu sein.

4. Sprechen Sie jede Woche mit einem Fremden

Es ist leicht, sich von der eigenen Routine mitreißen zu lassen und die Menschen um einen herum zu vergessen. Verpflichten Sie sich in diesem Jahr, jede Woche mit einer fremden Person zu sprechen - ob es sich dabei um jemanden handelt, der wie Sie im Lebensmittelgeschäft in der Warteschlange wartet oder jemanden, dem Sie jeden Tag auf Ihrem morgendlichen Weg zur Arbeit sehen. Selbst wenn es sich nur um „Hallo“ oder „Wie geht es Ihnen heute?“ handelt, verschönern diese kleinen Interaktionen Ihren Tag und den des Anderen. Denn sie führen dazu, dass sich eine andere Person gesehen fühlt.

Wenn Sie mit Fremden sprechen, bekommen Sie wunderbare Unterbrechungen in der sonst monotonen Erzählung Ihres Alltags.

5. Feiern Sie Ihre Misserfolge mit Freunden

Viele der größten Erfolgsgeschichten beginnen mit einer riskanten, kühnen Idee. Auch wenn wir das wissen, lassen wir uns viel zu oft von unserer Angst vor dem Scheitern abhalten. Wir versuchen es lieber erst gar nicht, bevor wir scheitern.

Probieren Sie mal was anderes aus: Denken Sie an etwas, das Sie wirklich vermasselt haben - und feiern Sie dieses Ereignis. Feiern Sie den Mut, dass Sie sich getraut haben - auch wenn es nicht geklappt hat (Sie haben zumindest unter Garantie etwas dazugelernt!). Ermutigen Sie sich selbst, mehr und kühnere Ideen auszuprobieren, ohne sich Gedanken darüber zu machen, was die Leute womöglich denken könnten, wenn Ihre Pläne doch nicht funktionieren.

Oder laden Sie Ihre Freunde zum Abendessen ein, um gemeinsam Ihren Fehler zu feiern. Erzählen Sie sich gegenseitig von den Fehlversuchen. Jeder erlebt immer wieder welche, das gehört zum Leben dazu. Haben Sie gemeinsam Spaß und sehen Sie, was Sie erreichen können, wenn Sie aufhören, den Misserfolg zu fürchten.

Wie geht es weiter?

Werfen Sie nicht gleich alle guten Vorsätze über Bord, wenn es nicht gleich klappt. Versuchen Sie es einfach am nächsten Tag und am Tag darauf wieder. Denken Sie daran, Ihre kleinen Siege zu feiern, damit Sie Ihr Unterbewusstsein auf Erfolg programmieren.
Beginnen Sie damit, etwas für heute zu tun und verschwenden Sie nicht Ihre Zeit damit, darüber nachzudenken, warum es nicht funktioniert oder Sie es nicht tun.

Erfolgreich wird auch 2019 derjenige, der Risiken eingeht. Also stehen Sie täglich aufund treffen Sie Entscheidungen, die Ihr Leben verändern. Erreichen Sie täglich bessere Ergebnisse, indem Sie Herausforderungen meistern und die Probleme anderer Menschen lösen. Sie schaffen das!