Groupthinking

Wenn intelligente Menschen idiotische Entscheidungen treffen

Wenn intelligente Menschen idiotische Entscheidungen treffen

Viele Entscheidungen in Meetings werden oft unter einem starken Gruppenzwang getroffen, der vor allem eines schafft: Mögliche Alternativen werden radikal ausgeschlossen. Stehen wichtige Entscheidungen an, entsteht schnell ein extremes Stressgefühl, Zweifel werden infolgedessen unterdrückt und das Streben nach Einheit dient als Mittel, diesen Druck weiter abzubauen. Der Blick für nüchterne Analysen der Sachlage geht verloren und mündet in einer kritiklosen Anerkennung der Gruppenmeinung.

Wie Sie Gruppendenken im Innovationsprozess vermeiden

Wie Sie Gruppendenken im Innovationsprozess vermeiden

Jeder, der bereits ein Meeting, eine Brainstorming-Session oder auch nur bei einem Kaffeeklatsch dabei war, kennt das Phänomen, das auftreten kann, wenn mehrere Menschen aufeinandertreffen, dabei scheinbar ihr Hirn ausschalten und Dingen zustimmen, die sie unter normalen Umständen niemals gesagt hätten. Dieser Prozess, bei dem eine Gruppe an normalerweise kompetenten Menschen, schlechte Entscheidungen trifft, weil die eigene Meinung an die erwartete Gruppenmeinung anpasst, nennt sich Gruppendenken.

// Declare an Array of months