Verstehen

DT210: Die wahren Bedürfnisse von Menschen identifizieren

DT210: Die wahren Bedürfnisse von Menschen identifizieren

Egal, ob du eine Änderung in deinem Unternehmen angehen oder ein neues Produkt für jemand anderen entwerfen willst, sind es immer Dinge für Menschen. Diese Menschen sind Kunden. Und um echte Veränderungen zu schaffen, musst du versuchen, deine Kunden zu verstehen.

DT141: Methode: Ein Tag im Leben von...

DT141: Methode: Ein Tag im Leben von...

Die Methode „Ein Tag im Leben von…“ zeigt die chronologische Ordnung und Konzentration eines typischen Tages auf eine bestimmte Person. Je nach Problemstellung bekommen wir so oft unerwartete und großartige Erkenntnisse und Einblicke. Wir sehen nicht nur die Zielgruppe, sondern auch deren Umwelt aus einer anderen Brille.

DT130: Sommerspecial: Die 4x4 Design Thinking® Methode - Teil 2

DT130: Sommerspecial: Die 4x4 Design Thinking® Methode - Teil 2

Je nach Erfahrung und Perspektive, die die Menschen mit Design Thinking gemacht haben, verstehen viele darunter etwas anderes: Einen Prozess, eine Methode, eine Philosophie. Für mich ist es letzteres, denn im Mittelpunkt von Design Thinking steht letztlich immer der Mensch. In Teil 2 dieser zweiteiligen Episode erfahren Sie, welche Faktoren Sie neben den Rahmenbedingungen und dem Mindset noch brauchen, um Design Thinking erfolgreich auch in Ihr Unternehmen zu etablieren.

DT125: Was es beim Design Thinking braucht, um wirklich in die Gänge zu kommen

DT125: Was es beim Design Thinking braucht, um wirklich in die Gänge zu kommen

Viele Menschen glauben, dass die Motivation eines Teams in mitten eines Projekts nicht aktiv gesteuert werden kann. Die gute Nachricht ist, dass Sie den Erfolg der Teamarbeit aktiv beeinflussen können. Die schlechte Nachricht ist, dass es Zeit und manches Mal auch viel Geduld und Hartnäckigkeit dazu braucht.

DT124: Die Wichtigkeit von guten Insights

DT124: Die Wichtigkeit von guten Insights

Da Kundenerfahrungen im Design Thinking immer im Mittelpunkt stehen, ist es wichtig, einen tiefen Einblick in dessen Verhalten und Denken zu bekommen. Aber diese Einsichten und Erkenntnisse zu definieren, ist nicht so einfach und Eckpfeiler des Design- und Innovationsprozesses. Es ist wie der Leuchtturm für das, was Sie als nächstes tun sollten, und ein Katalysator, der Ihren Kunden einen neuen Mehrwert bietet.

DT118: Das erste Treffen mit dem Design-Thinking-Team

DT118: Das erste Treffen mit dem Design-Thinking-Team

Gerade am Anfang eines neuen Design-Thinking-Projekts gibt es viele Dinge, die es zu beachten gibt. Ein ganz wesentlicher Bauchstein ist es, für eine gute Stimmung in dem neu zusammengesetzten Team zu sorgen. Gerade das erste Treffen bildet dazu einen wichtigen Grundstein.

DT117: Wie Sie Kundenbedürfnisse und -erwartungen identifizieren

DT117: Wie Sie Kundenbedürfnisse und -erwartungen identifizieren

Im Grunde basiert der Erfolg eines jeden Unternehmens darauf, dass es mit den Produkten oder Services die wirklichen Kundenbedürfnisse erkennt und befriedigt. Oder zumindest den Alltag des Kunden erleichtert. Aber das ist gar nicht so einfach, wie gesagt oder gar gedacht. Denn dazu müsste der Kunde wissen, was er eigentlich wirklich braucht und was er will.

DT50 Warnung vor Design Thinking

DT50 Warnung vor Design Thinking

Sobald Unternehmen sich selbst als Experten auf einem bestimmten Gebiet wahrnehmen, haben sie die Tendenz, in eine bestimmte Richtung zu denken. Ein Entkommen ist dann oft nur mithilfe externer Partner möglich, da sie eine andere Außenwahrnehmung haben. Der Glaube, dass das Unternehmen als Experten immer die richtigen Antworten kennt, muss bewusst hinterfragt werden. Denn wenn die Antworten nicht auf die aktuelle Realität passt, muss die Kluft zwischen dem, was real ist und dem, was wir glauben, überwunden werden.

 

DT49 Technik: Get out of the house

DT49 Technik: Get out of the house

Die Wahrheit ist oft offensichtlich und doch verdeckt: Je häufiger ein Kunde positiven Kontakt mit einem Anbieter erlebt, desto stabiler und ertragreicher ist die Beziehung. Wenn eine Beobachtung nun ergibt, dass der Kunde kaum mehr einen solchen positiven Kontakt erlebt, sollten sofort die Alarmglocken schrillen. Get out of the House hilft dabei, schnell und einfach diese wichtigen Beobachtungen zu machen.

DT24: Der Unterschied zwischen Kundenbedürfnis und Kundenwunsch

DT24: Der Unterschied zwischen Kundenbedürfnis und Kundenwunsch

Kunden haben oft Wünsche, deren Erfüllung nicht immer das eigentliche Problem lösen oder einen Bedarf decken. Während die eigenen Wünsche den Menschen bewusst sind, sind Bedürfnisse meist in unserem Unterbewusstsein besser versteckt. Offene Fragen offenbaren, was sich hinter einem Wunsch versteckt. Was tun, wenn wir das Bedürfnis erahnen, das allerdings am Wunsch vorbeigeht?

DT18: Storytelling: Die Kunst, Geschichten zu erzählen

DT18: Storytelling: Die Kunst, Geschichten zu erzählen

Seit Anbeginn der Menschheit haben wir uns gegenseitig Geschichten erzählt. Doch Storytelling geht weit darüber hinaus, einfach nur irgendwelche Märchen zu erzählen. Die Kunst liegt darin, Geschichten zu erkennen, sie freizulegen und zu erzählen.

 

DT06: Die 4x4 Design Thinking® Methode - Teil 2

DT06: Die 4x4 Design Thinking® Methode - Teil 2

Je nach Erfahrung und Perspektive, die die Menschen mit Design Thinking gemacht haben, verstehen viele darunter etwas anderes: Einen Prozess, eine Methode, eine Philosophie. Für mich ist es letzteres, denn im Mittelpunkt von Design Thinking steht letztlich immer der Mensch. In Teil 2 dieser zweiteiligen Episode erfahren Sie, welche Faktoren Sie neben den Rahmenbedingungen und dem Mindset noch brauchen, um Design Thinking erfolgreich auch in Ihr Unternehmen zu etablieren.

// Declare an Array of months