Erkenntnis

DT125: Was es beim Design Thinking braucht, um wirklich in die Gänge zu kommen

DT125: Was es beim Design Thinking braucht, um wirklich in die Gänge zu kommen

Viele Menschen glauben, dass die Motivation eines Teams in mitten eines Projekts nicht aktiv gesteuert werden kann. Die gute Nachricht ist, dass Sie den Erfolg der Teamarbeit aktiv beeinflussen können. Die schlechte Nachricht ist, dass es Zeit und manches Mal auch viel Geduld und Hartnäckigkeit dazu braucht.

DT124: Die Wichtigkeit von guten Insights

DT124: Die Wichtigkeit von guten Insights

Da Kundenerfahrungen im Design Thinking immer im Mittelpunkt stehen, ist es wichtig, einen tiefen Einblick in dessen Verhalten und Denken zu bekommen. Aber diese Einsichten und Erkenntnisse zu definieren, ist nicht so einfach und Eckpfeiler des Design- und Innovationsprozesses. Es ist wie der Leuchtturm für das, was Sie als nächstes tun sollten, und ein Katalysator, der Ihren Kunden einen neuen Mehrwert bietet.

DT24: Der Unterschied zwischen Kundenbedürfnis und Kundenwunsch

DT24: Der Unterschied zwischen Kundenbedürfnis und Kundenwunsch

Kunden haben oft Wünsche, deren Erfüllung nicht immer das eigentliche Problem lösen oder einen Bedarf decken. Während die eigenen Wünsche den Menschen bewusst sind, sind Bedürfnisse meist in unserem Unterbewusstsein besser versteckt. Offene Fragen offenbaren, was sich hinter einem Wunsch versteckt. Was tun, wenn wir das Bedürfnis erahnen, das allerdings am Wunsch vorbeigeht?