"Es ist von großem Vorteil, die Fehler, aus denen man lernen kann, recht früh zu machen."

Winston Churchill

Sobald es um das Thema Fehler geht, werden die meisten Menschen nervös. Fehler – das bedeutet Scheitern. Was wir dabei jedoch übersehen: Erfolg fällt nicht vom Himmel. Nur wer 10.000 Stunden und mehr trainiert, wird zum Meister. Völlig egal, ob es sich dabei um Klavier spielen, Fußball oder sonst was dreht. Üben heißt lernen und immer besser zu werden – und auch Fehler zu machen. Was wir gerne vergessen: Die größten Erfindungen unserer Zeit wurden erst nach unzähligen Fehlversuchen aus der Taufe gehoben. Oder glauben Sie, der erste Flug der Wright-Brüder ist direkt erfolgreich verlaufen? Ebenso wenig ist Thomas Edison direkt ein Licht aufgegangen.

Im Business sieht es heute jedoch anders aus: Dort ist kein Platz für Fehler. Klappt nicht alles auf Anhieb, wird man eher gefeuert als gefeiert. Dabei sind Fehlschläge gar kein Grund, um in Schreckensstarre zu verfallen! Früh genug entdeckt, bieten sie enorme Chancen für Innovationen und Veränderungen. Vorausgesetzt, Sie lassen sich darauf ein, Fehler als wichtige Quelle für Lernerfahrungen anzuerkennen.

Erfahren Sie von Ingrid Gerstbach,

  • wieso modernes Innovationsmanagement eine neue Fehlerkultur erfordert,
  • warum bis zu 85 Prozent der neu eingeführten Markenprodukte scheitern und
  • weshalb der Nutzer immer im Fokus aller Überlegungen stehen sollte.