Mythos Work-Life-Balance: Arbeiten Sie noch oder leben Sie schon?

Der Fokus auf die immer weiter fortschreitende Technologisierung, bei der die menschliche Arbeitskraft nach und nach durch Maschinenkraft ersetzt wird, lässt einfache Jobs aussterben. Arbeit muss intellektuell oder kreativ anspruchsvoller werden, wenn wir nicht von Computern ersetzt werden wollen. Das führt zur Veränderung unseres Denkens rund um Arbeit. Die Hoffnung ist, dass wenn wir den Job als Berufung sehen, können wir einen Vorsprung vor der Technik erzielen.

Ständig wird uns von allen Seiten gesagt, dass wir uns selbstverwirklichen sollen: Wir müssen schneller, besser, effizienter werden. Wir werden aufgefordert, Arbeit und Freizeit, Partnerschaft und Familie erfolgreich unter einen Hut zu bringen und dabei gleichzeitig gesund, glücklich und zufrieden zu sein.

Aber ist die Idee, dass eine Person alles auf einmal leben kann, nicht etwas unrealistisch? Beruf mit Berufung gleichgesetzt deutet an, dass wir nicht zwischen Arbeit und Leben unterscheiden und weder Geld noch Status viel Bedeutung schenken. Der Job darf nicht alleine dem Lebensunterhalt dienen und das Leben muss ausschließlich außerhalb der Arbeit stattfinden. Arbeit wird zum Teil der eigenen Identität. Studien zufolge wählen gerade viele Menschen im Sozialbereich wie Ärzte oder Lehrer ihren Beruf vor allem deshalb, weil sie ihn als wichtigen Teil ihrer Persönlichkeit sehen.

Wie schön ist es, wenn Tun und Identität zusammenfallen und wir vor lauter Spaß vergessen, dass es sich eigentlich um Arbeit handelt. Das kann aber auch gefährlich sein: Wenn Beruf und Berufung ineinander verschmelzen und das eigene Selbstwertgefühl durch den Job gefüttert wird, bleibt wenig Zeit für Dinge, die außerhalb der Arbeit liegen. Dabei liegt das Glück auch dort, wo wir uns nicht nur wohlfühlen, sondern wo wir Entscheidungen fällen, die wir aus freien Stücken treffen. Eine Schwarz-weiß-Malerei zeichnet die Realität immer nur unzureichend ab. Work-Life-Balance im Sinne einer Vereinbarkeit von Berufs- und Familienleben ist eine Sache der erfolgreichen Ressourcenverteilung, um sich in beiden Bereichen so einzulassen, wie man es will.

Vielleicht ist Work-Life-Balance auch nicht der richtige Begriff, sondern eher Work-Life-Integration, Work-Life-Harmonie und Work-Life-Mix. Anstatt zu versuchen, alle Dinge krampfhaft in einem ausgewogenen Gleichgewicht zu halten, ist Arbeit und Leben fließend. Die Idee des ausbalancierten Gleichgewichts ist ein unerreichbarer Standard, der zu einem fast konstanten Versagen führt. Wir alle haben unterschiedliche Vorstellungen zu unseren Karrieren, Verpflichtungen, Familien, Prioritäten und Ziele. Es braucht Zeit, diese herauszufinden und zu leben.

3 Ideen, um Arbeit und Privatleben miteinander in Einklang zu bringen:

  1. Teilen Sie sich Ihre Zeit gut ein: Egal, was Sie mit Ihrem Leben anfangen wollen - ob Sie Ihr eigenes Unternehmen gründen, Zeit mit Ihrer Familie verbringen oder eine neue Fertigkeit erlernen möchten - Zeitmanagement ist die Grundlage, sich den Dingen bewusst zu widmen, von denen Sie glauben, dass sie in Ihrem Leben fehlen.

  2. Identifizieren und kommunizieren Sie Ihre Erwartungen: Wir möchten uns mit Menschen umgeben, die gerne mit uns zusammen sind und die verstehen und akzeptieren, wie wir ticken. Machen Sie Ihre Absichten zu Hause und bei der Arbeit auch für andere deutlich und stehen Sie dazu.

  3. Seien Sie freundlicher zu sich selbst: Es wird vorkommen, dass die Dinge außer Kontrolle geraten - und das ist okay. Manches Mal sind wir einfach überfordert oder die Dinge laufen nicht so, wie wir sie geplant haben. Nehmen Sie solche Vorfälle nicht allzu ernst. Sie haben unendlich viele Möglichkeiten, die Dinge nochmals zu versuchen.

Alles zusammen

Mark Twain sagte einmal so treffend „Je mehr Vergnügen du an deiner Arbeit hast, desto besser wird sie bezahlt.“ Wenn die Arbeit nur dazu dient, den Lebensunterhalt zu finanzieren, führt das über kurz oder lang zu Unzufriedenheit und Misserfolg. Wenn Sie sich in Ihrem Beruf nicht wohlfühlen, können Sie auch nicht Außergewöhnliches schaffen oder sich insgesamt erfüllt fühlen. Erst wenn Sie Ihre Arbeit als einen Teil Ihres Lebens begreifen und diesen gemeinsam mit den anderen Bereichen abwägen, erreichen Sie, dass Sie Ihre Energie und Aufmerksamkeit ganz bewusst nach Ihren persönlichen Wünschen ausrichten können.

Die Frage nach einer erfolgreichen Balance zwischen Leben und Arbeit ist vielmehr eine Frage der Priorisierung der verschiedenen Lebensabschnitte: Jede Phase in unserem Leben verlangt danach, dass wir neue Entscheidungen treffen. Dabei ist mal der Beruf, mal das Private wichtiger.

Mehr dazu finden Sie auch in meinem aktuellen Buch: “Dem Kunden verpflichtet.”

// Declare an Array of months