Inspiration gefällig?

Eine der schwierigsten Herausforderungen, mit denen ich im Unternehmen zu tun habe, ist die Frage, wie ich andere dazu bringen, den Status quo zu hinterfragen, während gleichzeitig die täglichen Abläufe weiterhin reibungslos funktionieren. Inspirationen sind die Basis von Innovationen. Es gibt dabei nur eine Schwierigkeit: Sie folgen selten Regeln oder Vorlagen. An manchen Tagen ist es extrem schwierig sich inspirieren zu lassen. Anstatt uns von uns von unserem Leben selbst inspirieren zu lassen, surfen wir lieber lustlos im Internet herum. Abgeschreckt werden wir zusätzlich von Menschen, die scheinbar am laufenden Band durch großartige Ideen auffallen, die wiederum zu weltverändernden Innovationen führen. Wo finden solche Personen ihre Inspirationen?

Das Schlimmste ist, wenn Sie beginnen, sich selbst unter Druck zu setzen. Denn Kreativität lässt sich nicht erpressen der erzwingen, sondern braucht einfach eines: Zeit. Ähnlich einem Gärprozess beginnt alles mit ein paar Anregungen, die erst köcheln, blubbern, neu angeregt werden müssen, bevor sie ihren vollen Geschmack entfalten.

So kitzeln Sie Ihre Gedanken

Mit der richtigen Inspiration kann nichts mehr schief gehen. Sind Sie erst einmal inspiriert, wird es fast unmöglich, die Idee wieder loszuwerden. Hier ein paar Impulse, wie Sie zu neuen Ideen finden können:

Seien Sie mutig

Es braucht Mut, neue Wege zu erkunden. Dabei fürchten wir alle dasselbe: Den einen Fehler, der alles zum Scheitern bringt und der uns zwingt, wieder ganz von vorne zu beginnen. Dabei verursacht unsere Angst vor Fehlern viel mehr Schaden als der Fehler selbst. Jeder Mensch kann immer etwas dazu lernen, aber das bedarf eben Mut. Nur so kommen Sie zu neuen Ideen und anderen Perspektiven.

Machen Sie Pause vom Alltag

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Routine ist per se nichts Schlechtes - außer wir finden aus dem Alltagstrott nicht mehr raus. Um sich neu inspirieren zu lassen, machen Sie mal Pause von Ihrem Alltag. Nehmen Sie Ihr Notebook und arbeiten Sie zur Abwechslung mal von einem Café aus oder suchen Sie einen Coworking Space auf. Schalten Sie bewusst all Ihre elektronischen Geräte ab und begeben Sie sich auf Reisen. Während Sie Ihren Gedanken freien Lauf lassen, kreist Ihr Verstand weiterhin unbewusst um das Problem, das Sie lösen wollen.

Legen Sie Ihren Anspruch an Perfektion ab

Perfektionismus lähmt. Wenn Sie versuchen, Fehler um jeden Preis zu vermeiden, sinkt Ihre Produktivität. Das Blöde daran: Die Dinge werden so trotzdem nicht perfekt, denn Fehler lauern nun mal überall. Lernen Sie, Fehler als wertvolle Einblicke zu erkennen. Manches Mal stolpern Sie überraschenderweise gerade dank eines Fehlers über etwas, an das Sie gar nicht gedacht haben.

Treffen Sie sich mit anderen

Jeder kennt das Problem sich nicht inspiriert zu fühlen oder mal auf der Stelle zu treten. Andere Menschen zu treffen, ist eine großartige Möglichkeit sich inspirieren zu lassen. Suchen Sie nach Menschen, die leidenschaftlich von ihrer Arbeit und ihrem Tun sprechen. Ihre Energie wird Sie beflügeln und Sie daran erinnern, was Sie selbst inspiriert und Sie zum Brennen bringt.

Vielleicht haben Sie schon einige dieser Tipps ausprobiert. Wahrscheinlich haben einige davon schon funktioniert und andere nicht. Das ist in Ordnung. Nicht in Ordnung ist, dass Sie aufgeben und sich langweilen und sich selbst als uninspiriert abstempeln. Finden Sie für sich die Quellen, die Ihnen helfen, den Funken der Inspiration neu zu entflammen. Versuchen Sie nicht, sich inspirieren zu lassen um der Inspiration willen. Versuchen Sie stattdessen kreative Lösungen für wirkliche Probleme zu finden. Wirklich großartige Ideen sind die Folge mehrere Gedankenkaskaden. Also nutzen Sie diese Tricks lieber mal öfters und geben Sie Ihrem kreativen Prozess eine Chance.